Mai
23
Heute hat unser Park von 12.00 - 19.30 Uhr geöffnet.
Mai
23
Heute hat unser Park von 12.00 - 19.30 Uhr geöffnet.

eltern

03.11.2015 // Auf geht’s im Galopp!

2015 10 21 Ponyhof 1000x1000 72dpiSensapolis erweitert das Park-Angebot um eine PonyCycle-Ranch!
Seit 02. November 2015 können die Parkgäste auf lebensechten Stoff-Ponys reiten.


In der ersten Etage des Parks ist ein fröhlich bunter Ponyhof entstanden, auf dem sowohl die jungen Gäste ab 3 Jahren, als auch die Erwachsenen „reiten“ können. Die kleinen Stoff-Pferde gibt es in drei verschiedenen Größen, sodass jeder Besucher sein passendes Tier auswählen kann. Die Hufen der Ponys sind mit stabilen Rollen versehen und bringen so den Reiter mit ein wenig Kraftaufwand in Schwung. „Wie auf einem richtigen Pony, nur für drinnen!“ meint die kleine Lisa W. nach ihrem ersten Ausritt.

Die Ranch wird nach und nach weiter ausgebaut, sodass die Besucher während der nächsten Wochen auf weitere lustige und themenbezogene Details gespannt sein können.

Jürgen Schwarz, Geschäftsführer des Sensapolis:„Mit der PonyCycle-Ranch können wir unseren Gästen einen weiteren und abenteuerlichen Mehrwert  mit hohem Spaßfaktor im Park bieten und starten damit  in unsere Hauptsaison als Indoor-Freizeitpark.“


18.09.2015 // Sensapolis als familienfreundlich ausgezeichnet

Sensapolis ist als besonders familienfreundlicher Gastgeber ausgezeichnet worden. Im Landeswettbewerb wurde dem Indoor-Freizeitpark für die ganze Familie erneut die Qualitätsmarke „familien-ferien/familien-restaurant in Baden-Württemberg“ verliehen. Mit der Auszeichnung werden Freizeitparks gekennzeichnet, in denen Familien mit Kindern besonders willkommen sind und in denen kind- und familiengerechte Attraktionen geboten werden.

Sensapolis familienferien

Die Qualitätsinitiative für familiengerechte Angebote wird regelmäßig von der Tourismus-Marketing GmbH Baden-Württemberg und der DEHOGA Baden-Württemberg e.V. ausgeschrieben. Voraussetzung für die Auszeichnung ist eine familiengerechte Atmosphäre und Ausstattung sowie ein kindgerechtes gastronomisches Angebot. Die Preisverleihung fand im Haus des Gastes in Schonach im Schwarzwald statt.

Jürgen Schwarz, Parkleitung von Sensapolis, freut sich über die Verleihung der Qualitätsmarke: „Diese Auszeichnung ist das Ergebnis des großen Einsatzes aller Mitarbeiter, die unsere kleinen und großen Gäste täglich umsorgen und stets als Ansprechpartner präsent sind.“



23.02.2015 // Der Major kommt!

Peter Schilling eröffnet Vorverkauf zur „We love the 80’s-Party“ am 20. Juni 2015 in SENSAPOLIS.

Peter Schilling (58) musikalischer Gloabalplayer, seit den 80er Jahren bekannt als Singer & Songwriter mit internationalen Hits wie „Major Tom (völlig losgelöst)“, „Terra Titanic“, „Die Wüste lebt“, war am 23. Februar zu Gast in SENSAPOLIS. Anlass war der Vorverkaufsstart für das neue Veranstaltungsformat von SENSAPOLIS, „We love the 80‘s“, bei dem Peter Schilling & Band mit bewährten Klassikern und neuen Stücken als Top Act zu hören sein werden.  

Der aus dem  Stuttgarter Westen stammende Künstler, der seine ersten musikalischen Erfahrungen  mit einer Böblinger Band sammelte, und im Nachgang als Musiker und später auch als Buchautor Welterfolge feierte, präsentierte sich als humorvoller, bodenständiger und aufgeschlossener Gesprächspartner bei der Pressekonferenz in SENSAPOLIS  - und dies trotz seines weltweiten Ruhms.

Geladen, zur Pressenkonferenz, hatte Jürgen Schwarz, Geschäftsführer von SENSAPOLIS der auch gleich zu Beginn der Presse Konferenz die „Bombe platzen ließ“: „Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass wir Peter Schilling & Band am 20. Juni 2015 für unser neues Veranstaltungsformat als Top Act gewinnen konnten! Für uns war es wichtig, einen der Haupt-Protagonisten  der 80er zu gewinnen, und was liegt da näher, als den Künstler zu engagieren, der auch heute noch Live und mit Band tourt und darüber hinaus noch seine Wurzeln im Schwabenländle hat. Das ist ja schon fast wie ein 6er im Lotto!“

Hier können Sie sich den zugehörigen Flyer downloaden.

24.10. 2014 // Stiftung Warentest vergibt Bestnote an Sensapolis

Am 24. Oktober 2014 erteilte Stiftung Warentest dem Indoor-Freizeitpark „Sensapolis“ in der Kategorie Hallenspielplätze die Note „gut (1,6)“. Von insgesamt 18 getesteten Indoor-Parks landete Sensapolis auf Platz eins.

Stiftung Warentest untersuchte 18 von 375 deutschen Indoorspieleparks nach fünf unterschiedlichen Kategorien. Laut test.de erhielt Sensapolis in vier verschiedenen Bereichen, wie beispielsweise Attraktivität und Service, die Note „sehr gut“. Hier lässt der „Freizeitpark für die ganze Familie“ seine Konkurrenz deutlich hinter sich. „Wir freuen uns über die positive Bewertung von Stiftung Warentest und arbeiten weiterhin daran, den Park in jeglicher Hinsicht attraktiv zu gestalten.“, äußerte sich Jürgen Schwarz, Geschäftsführer der Sensapolis GmbH. In den Punkten Angebotsvielfalt, Hallenatmosphäre und Attraktivität der Hauptattraktionen räumte Sensapolis auf test.de die Bestnote 1,3 ab.

02.10.2013 // Im Sensadrom steigt das Rennfieber

Sensadrom DSC 8768 webSensapolis wird um eine spektakuläre Attraktion reicher: eine Kartbahn! 
Am 3. Oktober 2013 schalten die Startampeln im „Sensadrom“ endlich auf grün. 

Dann können motorsportbegeisterte Jugendliche und Erwachsene auf der Piste Vollgas geben. Mit den 22 hochmodernen, umweltfreundlichen Elektro-Karts werden mehr als 50 Stundenkilometer erreicht. Gefahren wird in einer rund 2.400 Quadratmeter großen Halle auf drei Ebenen und einer Streckenlänge von 300 Metern. Auf der neuen Tribüne können Zuschauer Platz nehmen und die Fahrer anfeuern. Rennatmosphäre pur!

Tagsüber ist das Sensadrom ausschließlich für Sensapolis-Gäste reserviert. Abends wird die Rennstrecke dann für alle Kart-Begeisterten freigegeben.

13.09.2013 // Holzofenpizza nach alter Tradition

sensapolis quindi 02Was die Holzofenpizza so besonders macht? Ihr unvergleichlicher Geschmack! Denn der Holzofen wird, wie der Name schon verrät, mit Holz geheizt, was maßgeblichen Einfluss auf den Geschmack und das Aroma hat. Dazu kommt der knusprig dünne Boden. Neben der Holzofenpizza und weiteren etablierten Gerichten der italienischen Küche offenbart ein Blick in die Speisekarte eine große Auswahl asiatischer Gerichte. Im quindi wird besonders auf hausgemachte Speisen Wert gelegt. So werden zum Beispiel die verschiedenen Pastasorten frisch vor Ort hergestellt.

Das Restaurant ist hell und modern eingerichtet, ansprechende Farbelemente schaffen eine freundliche Atmosphäre und setzen Akzente. Im Sommer lädt der neu gestaltete Biergarten zum Verweilen ein. Das quindi befindet sich auf dem Gelände des Indoor-Freizeitparks SENSAPOLIS. Es hat von Montag bis Freitag von 12.00 – 14.00 Uhr und täglich von 18.30 bis 23.00 Uhr geöffnet, unabhängig vom Parkbetrieb.

Weitere Informationen gibt es auf www.quindi-restaurant.de

07.12.2012 // Drache Tobi zieht im SOS-Kinderdorf ein

Der Indoor-Freizeitpark Sensapolis verschenkt zu Weihnachten 700 seiner Maskottchen an die Kinder der SOS-Kinderdörfer in Deutschland. Drache "Tobi" ist seit Anfang 2012 als Maskottchen im Einsatz und sorgt neben seinen regelmäßigen Rundgängen im Park auch als Kuscheltier für bleibende Erinnerungen.

"Wir als Freizeitpark für die ganze Familie haben es uns auf die Fahne geschrieben, Kinder glücklich zu machen. Den meisten Kindern hier ist es leider nicht möglich, zu uns zu kommen. Und genau deshalb bringen wir ihnen ein Stück Sensapolis in die SOS-Kinderdörfer", so Parkleiter Jürgen Schwarz zum Hintergrund der Aktion.

thumb 520 345 SOS Kinderdorf B 594Überreichte 700 Drachen an die SOS-Kinderdörfer: Anja Mertens von Sensapolis mit Rolf Huttelmaier vom SOS-Kinderdorf Württemberg.

Jetzt war es endlich soweit. Der kleine Drache Tobi zog in 700-facher Ausführung in die verschiedenen SOS-Kinderdörfer in Deutschland ein und sorgte für strahlende Kinderaugen. Rolf Huttelmaier, Bereichsleiter Ambulante Hilfen vom SOS-Kinderdorf Württemberg, nahm die Tobis in Empfang. "Alles Große in der Welt entstand immer nur dadurch, dass Menschen mehr taten als sie tun müssten. Im Sinne dieses treffenden Zitates vom SOS-Gründungsvater Hermann Gmeiner bedanken wir uns ganz herzlich für die Freude, die Sensapolis den Kindern mit seinem Maskottchen Tobi gemacht hat."

Neben dieser vorweihnachtlichen Aktion engagiert sich Sensapolis auch das ganze Jahr hindurch auf vielfältige Weise für sozial schwächere Menschen. So werden jährlich zum Weltkindertag in Kooperation mit dem Kinderschutzbund Kinder in den Park eingeladen. Menschen mit Behinderung jeden Alters erhalten darüber hinaus ganzjährig freien Eintritt.

Die Zusammenarbeit mit SOS-Kinderdorf passt somit einmal mehr in die Unternehmensphilosophie von Sensapolis. Denn SOS-Kinderdorf macht sich seit fast 60 Jahren für die Bedürfnisse, Anliegen und Rechte von Kindern stark. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen alleingelassene oder vernachlässigte Mädchen und Jungen sowie benachteiligte Familien in ganz Deutschland. Mehr Infos zu den SOS-Kinderdörfern.

13.02. 2012 // Drache Tobi erobert den Park

thumb 275 357 Pressebild Drachentaufe onl420Sensapolis hat Nachwuchs bekommen. Vor wenigen Wochen ist ein Drache geschlüpft. Anfangs war er noch etwas scheu und hat sich nur selten aus seinem Versteck im Märchenschloss getraut. Mittlerweile hat sich das neue Maskottchen aber an die vielen Menschen im Park gewöhnt und ist immer öfter zu sehen.

Höchste Zeit also, um ihm einen Namen zu geben. Über einen Zeitraum von mehreren Wochen konnten die Parkbesucher Namensvorschläge abgeben. Die beste Idee hatte der zwölfjährige Konrad Schumacher aus Filderstadt. Sein Vorschlag: Tobi.

Am Wochenende wurde der Drache jetzt mit seinem neuen Namen getauft. Konrad, der für seine Idee mit einer Familien-Jahreskarte belohnt wurde, freute sich: "Tobi ist richtig süß – einfach zum knuddeln". Mit seiner Mutter und Freunden war Konrad zur offiziellen Drachentaufe nach Sensapolis gekommen.

Im Park war der Zwölfjährige zuvor schon einige Male. Seine Lieblingsattraktion? "Natürlich die Rutschen! Vor allem die Highspeedrutsche", berichtet der Schüler. "Über den Hochseilklettergarten bin ich auch schon gegangen. Da braucht man jede Menge Mut, weil alles schwankt und wackelt", so Konrad. Jetzt freut er sich darauf, beim nächsten Besuch von "Tobi" begrüßt zu werden. Denn der ist mittlerweile so selbstsicher, dass er regelmäßig sein Versteck verlässt, um im Park seine Runden zu drehen.